Infrarotheizung an Decke oder Wand?

No comments

Sie überlegen sich Infrarotheizungen zu kaufen und wissen nicht ob Sie sie an der Decke oder Wand montieren sollen? Wir geben Ihnen einige Tips, die Ihnen die Entscheidung leichter machen! Grundsätzlich können Sie alle Infrarotheizungen der Sundirect Standard PE-Plus Serie oder der rahmenlosen IC-Plus Serie an Decke oder Wand montieren. Hier sollten Sie nur beachten, dass die Sundirect Infrarotheizungen nicht von Objekten wie zum Beispiel Möbeln blockiert werden, um eine freie Abstrahlung der Infrarotwämewellen zu garantieren.

Infrarotheizung an der Decke

Die Montage der Infrarotheizungen an der Decke bietet zunächst einen Vorteil aus innenarchitektonischer Sicht. Durch die Deckenmontage sind die Infrarotheizungen kaum im Raum bemerkbar. Außerdem können Sie unabhängig davon, wie Ihre Möbel stehen, die Heizungen überall im Raum anbringen. Bei abgehängten Decken können die Infrarotheizungen sogar in die Decke integriert werden und sind so fast unsichtbar. Bei besonders großen Räumen wie zum Beispiel Restaurants oder Großraumbüros bietet sich die Deckenmontage besonders an, da Sie so nicht den gesamten Raum beheizen müssen und somit effektiv Energie sparen können. So können Sie zum Beispiel beheizte Zonen im Raum schaffen, die besonders oft benutzt werden und haben andere ungenutzte Zonen, die nicht beheizt werden. Außerdem kann bei großen Räumen der Abstand zur Wand zu groß sein, sodass bei der Installation der Infrarotheizungen an der Wand die Wärmestrahlung nicht die Mitte des Raums erreichen kann.

Bei der Installation der Infrarotheizung an der Decke sollten Sie darauf achten, die Heizung nicht direkt über dem Kopf zu installieren an den Orten, an denen Sie sich oft aufhalten. Denn dies kann als genauso unangenehm empfunden werden wie wenn Sie über einen langen Zeitraum direkt in der Sonne sitzen. Das heißt, wenn Sie zum Beispiel eine Infrarotheizung im Büro installieren, montieren Sie sie nicht direkt über dem Schreibtischstuhl, sondern mit ein paar Zentimetern Abstand, sodass Sie immer noch das angenehme Gefühl der Infrarotwärmewellen durch die seitliche Abstrahlung genießen können, aber keinen “heißen Kopf” bekommen.

Infrarotheizung an der Wand

 

Der Vorteil der Montage der Infrarotheizung an der Wand besteht darin, dass die Wände bestrahlt und somit aufgeheizt werden. Besonders bei Altbauten mit schlechter Dämmung macht dies Sinn, da die Infrarotheizung effektiv die Außenwände erwärmt und gegen Feuchtigkeit und somit Schimmelbildung ankämpft. Durch die Speicherung der Wärme in der Wand wird weniger Kälte in den Raum abgegeben. Somit bleibt die Wärme im Raum konstanter erhalten. Durch die Installation der Infrarotheizung an der Wand können Sie zum Beispiel auch den unteren Raumbereich und den Boden beheizen. Sie können zum Beispiel eine kleine Infrarotheizung unter dem Schreibtisch installieren und haben so immer wohlig warme Füße im Winter.

Welche Montageart der Infrarotheizungen für Ihren Raum am besten ist, ist pauschal schwer zu sagen und hängt von Ihren Bedürfnissen sowie den architektonischen Gegebenheiten ab. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich immer einen unserer Sundirect Fachhändler für eine ausführliche Beratung zu kontaktieren.

sundirectInfrarotheizung an Decke oder Wand?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.